berührungslos, hochpräzise, modular

Was sind Telemetriesysteme?

Ein Sensortelemetriesystem ist ein komplettes Messsystem und besteht aus mehreren Komponenten. Die hier abgebildete Grafik soll ein Basisverständnis vermitteln und über die einzelnen Komponenten aufklären.

Einteilen lässt sich ein Sensortelemetriesystem in 5 Große Blöcke

Sensoren

Erfassen die zu messende Größe und geben diese als Rohmesswert an den Messverstärker weiter.

Messverstärker

Bereiten das Signal für die Übertragung vor. Es wird digitalisiert und fehlerkompensiert.

Übertragung

Induktiv, über ein hochfrequentes E-Feld, mittels Rotor- und Statorantenne.

Auswerteeinheit

Datenempfang durch eine Statorantenne. Daten werden demoduliert und überprüft.

Datenerfassung

Datenübergabe zur Aufzeichnung oder Remote-Konfiguration der Messkette an einen PC.

Die Kernaufgabe des Sensortelemetriesystems ist die berührungslose Datenübertragung auf Basis eines hochfrequenten elektromagnetischen Feldes. Dabei wird der rotierende Teil, in den allermeisten Fällen induktiv durch das HF-Feld gespeist. Dies bedeutet, dass der komplette rotierende Teil bestehend aus den Sensoren, dem Messverstärker und der Rotorantenne induktiv versorgt wird.

Dies und die Tatsache der berührungslosen Datenübertragung macht unsere Sensortelemetrie wartungsfrei!

Der stationäre Teil des Sensortelemetriesystems generiert das HF-Feld und stellt die Kopplung mit dem rotierenden Teil her. Die über das hochfrequente Feld übertragenen Daten sind auf die Trägerfrequenz des HF-Feldes aufmoduliert und werden von der Auswerteeinheit decodiert und liegen als digitaler Datenstrom vor.

MANNER ATEX Komponenten

Sensoren

Wir, die MANNER Sensortelemetrie GmbH kombinieren, verschiedenste Sensoren mit unseren Sensortelemetriesystemen. Dies bedeutet, dass wir den geeigneten Sensor für die zu erfassende Größe zusammen mit dem Kunden auswählen. Entweder erfolgt dies als Beistellung oder als Beschaffung durch uns.

Hierbei können unsere multifunktionalen Systeme sich nahezu jedem Sensor anpassen. Eine Auswahl typischer angewendeter Sensoren wird hier exemplarisch genannt. Dies stellt keine vollständige Liste der verfügbaren Sensoren dar.

  • Dehnungsmessstreifen in ¼-, ½-, und Vollbrückenschaltung (Erfassung von Dehnungen, Herstellung von Messgliedern zur Erfassung von Axialkraft, Biegemoment, Drehmoment, …)
  • Beschleunigungssensoren
  • Drucksensoren
  • Temperatursensoren (PT100, TC, weitere)
  • Induktive Wegsensoren
  • Drehzahlsensoren
  • Lagergeber
  • Winkelgeber

Messverstärker

Der Messverstärker verarbeitet den Rohwert des Sensors. Bereits hier wird eine Fehlerkompensation auf höchstem Niveau getätigt.

Im Messverstärker sind Korrekturpolynome hinterlegt, um einen Nullpunktdrift oder Temperaturdrift der Messgröße zu kompensieren. So liegt ein hochgenaues digitales Messsignal vor, welches dann berührungslos übertragen werden kann.

Übertragung

Die MANNER Sensortelemetrie GmbH bietet Ihnen eine Lösung für jedes Problems. Um die für Sie passende Übertragungstechnologie zu definieren, stehen wir Ihnen mit unserem Know-how und unserer fast 30 jährigen Erfahrung zur Verfügung.

Vorteile der induktiven Übertragung sind eine völlige Wartungsfreiheit und dies über Jahrzehnte sowie die Unempfindlichkeit gegenüber Störgrößen. MANNER verfügt über verschiedene Übertragungsfrequenzen, welche Wellendurchmesserbereiche von 10 Millimeter bis 5 Meter abdecken.  Induktivsysteme zeichnen sich aus durch:

  • absolut störungsfreier Betrieb
  • extrem miniaturisierte Bauweise (12 x 12 x 3mm)
  • Umweltfestigkeit (bis 200°C)

Wir bieten sowohl standardisierte Kopplungen aus Rotor- und Statorantenne an als auch maßgeschneiderte Lösungen für herausfordernde Aufgaben.

Zudem bietet MANNER die Übertragung über WiFi an. Hierfür stehen mehrere freie Frequenzbänder zur Verfügung. Mit einer WiFi-Übertragung können höhere Bandbreiten als bei rein induktiven Systemen bedient werden. Auch hier beraten wir Sie gerne.

Besonders vorteilhaft sind die wahlfrei durch den Kunden konfigurierbaren Systeme für induktiv oder WiFi-Betrieb. Im WiFi-Betrieb kann das System induktiv oder mit Akkus gespeist werden. Damit können sowohl Kurzzeitmessungen mit Batterie als auch zeitlich unbegrenzte Betriebszeiten mittels induktiven Betriebes abgedeckt werden.

Auswerteeinheit

Die MANNER Sensortelemetrie GmbH bietet verschiedenste Formen einer Datenauswerteeinheit an. Von Kompaktbauweisen mit integrierter Statorantenne über kompakte Tubusgehäuse bis hin zu 19-Zoll-Einschubgeräten für die Prüfstandsanwendung.

Je nach Kundenwunsch werden verschiedenste Ausgangssignale realisiert. Um einige zu nennen:

  • Analoger Spannnungsausgang
  • Analoger Stromausgang
  • Analoger Frequenzausgang
  • Digitalwerte USB
  • Digitalwerte CAN
  • Digitalwerte EtherCAT
  • Digitalwerte Ethernet PTP
  • Digitalwerte Ethernet

Datenerfassung und Datenanalyse

Die von der Auswerteeinheit erfassten Daten können an einen PC übergeben werden. Dort kann mit der MANNER Datenerfassungssoftware eine Betrachtung der Daten sowie deren Aufzeichnung und eine Remote-Konfiguration der Messkette erfolgen.

Der ProduktAssistent

In wenigen Schritten zum optimalen Messsystem. Unsere Produktexperten konfigurieren die optimale Systemzusammenstellung nach Ihren Anforderungen und erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.