Funk-Telemetrie

Die MANNER Funk-Telemetrie wurde entwickelt, um in extrem schwierigen Messumgebungen (Schutzart IP 65) zu arbeiten. Das System besteht neben der Funkzelle aus einem miniaturisiertem  Sensorsignalverstärker. DMS-Brücken, Thermoelemente und/oder PT100-Sensoren sind direkt mit diesem verbunden. Die Sensorsignale werden verstärkt, gegen Antialiasing gefiltert und digitalisiert.

 

Die Auflösung des Signals kann in 12 oder 16 Bit (Option) erfolgen. Die digitalen Daten werden kodiert und mit einem speziellen Prüfsummen-Code (CRC) gesichert. Dieser Code garantiert eine absolut störungsfreie Datenübertragung, auch unter schwierigen Bedingungen. Anschließend werden die Daten mittels Modulation auf den HF-Träger aufgeprägt. Das Funksystem ermöglicht eine kabellose Übertragung von bis zu 50 m in freier Umgebung.

 

MANNER bietet Ihnen Funksysteme als Ein- oder Mehrkanalversion (bis zu 32 Kanäle). Jeder Kanal verfügt über eine eigene Stromversorgung sowie separate Verstärkungseinstellung und Digitalwandlung. Durch die Digitalisierung gibt es kein Übersprechen zwischen den Kanälen. Auch im Falle eines Sensor-Kurzschlusses findet keine Rückwirkung auf die restlichen Messkanäle statt.

 

Verstärkung und Nullpunkteinstellung (Autozero) können über einen PC quasi stufenlos programmiert werden. Starke Batterien oder langlebige Akkus im Funksender ermöglichen einen reibungslosen Betrieb.

Auswerteeinheit für Funk-Sensortelemetrie





Unterlagen zur Manner Funk-Telemetrie finden Sie hier


Kontaktieren Sie uns:

Tel.: +49 (0)7424 9329 0
info@sensortelemetrie.de