Kolbenbelastung

Neben den thermischen Einflüssen ist es auch die mechanische Inanspruchnahme, die zur steigenden Belastungen des Kolbens führt. Der Arbeitsdruck wirkt auf die Kolbenoberfläche und verteilt sich über das gesamte Bauteil. Zwei-Takt-Kolben müssen außerdem die Ein-, Auslass- und Überströmkanäle abdecken bzw. freigeben, das heißt, sie müssen den Gaswechsel steuern. Dies bringt neben der thermischen Wirkung eine zusätzliche mechanische Belastung mit sich.

 

Um eine genau Analyse der mechanischen Belastung innerhalb des Kolbens zu erhalten hat Manner schon seit vielen Jahren die Sensortelemetrie für diese Messaufgabe optimiert. Dabei steht ganz besonders die Verteilung der Kräfte auf die einzelnen Regionen des Kolbens im Vordergrung. Auch hier gelten die bewährten Vorteile der Manner Sensortelemetrie:

 

  • genauste Ermittlung der Druck- und Zugkrafteinwirkungen
  • höchste Genauigkeit der erfassten Messdaten durch präzise Sensortechnik
  • höchste Datensicherheit durch 16-Bit-Codierung und Prüfsummencode
  • kontaktlose Übertragung der Messdaten
  • einfach zu montieren durch kompakte Bauweise
  • kein Wartungsaufwand

Sensortelemtrie zur Analyse der Kolbenbelastung



Kolbenbelastung am Schiffsmotor ... klicken Sie hier


Kontaktieren Sie uns:

Tel.: +49 (0)7424 9329 0
info@sensortelemetrie.de